parkludenberg

Informationen

Hier passiert es

Unser ca. 5,1 ha großes Plangebiet befindet sich im beliebten Stadtteil Düsseldorf-Ludenberg, nördlich der Bergischen Landstraße. Das nähere Umfeld ist bereits durch Wohnnutzung geprägt und grenzt an Flächen mit Wald und landwirtschaftlicher Nutzung. Das Gebiet selbst verfügt über einen großen Baumbestand, der nach Möglichkeit integriert wird. Ein Supermarkt ist ebenfalls fußläufig erreichbar.

Mit Aufgabe des ehemaligen Seniorenheims und der Fläche der aufgegebenen und abgebauten Flüchtlingsunterkunft auf dem städtischen Grundstück kann nun das freigezogene Areal zu einem attraktiven Wohnviertel entwickelt werden. Dabei werden ebenfalls die Grundstücke der SWD miteinbezogen, sodass der gesamte Bereich sinnvoll und im Kontext der Umgebung neugestaltet werden kann.

Die vier- bis sechsgeschossigen Gebäude der SWD im Südwesten sowie die zweigeschossigen Gebäude im Norden bleiben erhalten.

Das soll passieren

Das Wohnangebot

Es soll ein innovatives und integratives Wohnquartier entstehen, das die differenzierten Ansprüche seiner Bewohnerinnen und Bewohner und seiner Besucherinnen und Besucher berücksichtigt. Die Bebauung soll unterschiedliche Wohnformen – Mehrfamilienhäuser und Einfamilienhäuser in verschiedenen Bauformen – ermöglichen und sich in die Bestandsbebauung einfügen. Dabei werden Wohnformen für alle Einkommensgruppen berücksichtigt.

 

Die Grün- und Freiflächen

Insgesamt soll eine hohe Freiraum- und Aufenthaltsqualität geschaffen werden. Auch weitere Aspekte der Nachhaltigkeit, insbesondere im Sinne der Klimaanpassung, sollen in der Planung berücksichtigt werden. Für die Grün- und Freiflächen gilt es, diese zugänglich und erlebbar zu machen, ohne die bestehende Natur stark zu beeinträchtigen. Dazu zählt auch die Berücksichtigung des erhaltenswerten Baumbestandes. Hierfür wurde ein spezielles Baumgutachten gefertigt, um den Teilnehmern ein Aufmaß mit Bewertung der Qualitäten und der besonders schützenswerten Bereiche mitzugeben.

 

Mobiliätskonzept

Mithilfe durchdachter Mobilitätskonzepte soll der Verkehr sinnvoll gesteuert und eine gute Anbindung des Gebietes an die Blanckertzstraße unter Berücksichtigung des Verkehrsknotens Blanckertzstraße/Bergische Landstraße gefunden werden. Zudem soll eine bessere Verbindung für Radfahrer und Fußgänger in die umliegende Siedlungsstruktur mit neuen Zugängen entstehen.

 

Schul- und Kitastandort

In Ergänzung zur Wohnnutzung und zur Verbesserung der Infrastruktur für den Stadtteil sind eine Kindertagesstätte und eine Grundschule in die Planung zu integrieren. Für den Schulstandort ist durch die teilnehmenden Büros alternativ eine Variante mit Wohnungsbau zu entwickeln, da die benötigte Größe erst final nach Ermittlung der neuen Wohneinheiten geplant werden kann.

Anregungen gerne auch schriftlich

Hinweis
Aufgrund der Coronapandemie wird die Beteiligung der Öffentlichkeit vor allem digital stattfinden. Um aber allen Bevölkerungsgruppen eine Beteiligung zu ermöglichen, wird es auch analoge Angebote im Plangebiet geben.

Sie können sich die Entwürfe in der Zeit vom 31.08.2021 bis zum 20.09.2021 auch am Bauzaun direkt vor Ort auf dem Areal anschauen und beurteilen.

Dort finden Sie auch einen Briefkasten, den Sie gerne ganz unkompliziert für schriftliches Feedback nutzen können.

Sie möchten uns Ihre Anregungen und Ideen lieber per Brief mitteilen? Sehr gerne! Schicken Sie diese bitte an unsere Projekt-Koordination.

Per Post

Angeler Architektur & Projektmanagement

Cäcilienstraße 48

50667 Köln

Per Mail

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich natürlich auch jederzeit an die Moderation des Online-Dialogs wenden: moderation-park-ludenberg@ontopica.de

Wer sind die Verantwortlichen?

Als Eigentümer der drei Teilbereiche sind wir bemüht Ihnen einen transparenten Einblick in den bevorstehenden Planungsprozess zu geben. Dazu gehört es auch die Projektbeteiligten vorzustellen. Bitte finden Sie hierfür nähere Informationen zu uns auf unseren Internetauftritten.

Sie möchten sich ein näheres Bild von uns machen? Finden Sie gerne auf unseren Websites nähere Informationen zu den Projektbeteiligen.

Wer sind die Planer?

Insgesamt haben 12 Planungsbüros Konzepte erarbeitet. Manche sind in Düsseldorf beheimatet und kennen die Stadt gut, andere kommen aus entfernteren Städten und werden in der Beschäftigung mit dem Gebiet vielleicht ganz neue Qualitäten entdecken, die dem Ortskundigen gar nicht auffallen.


ASTOC Architects and Planners, Köln       Bertbielefeld&partner Architekten + Ingenieure, Dortmund


Dohle + Lohse Architekten, Braunschweig     Farwick+Grote, Dortmund     Hellmeister Architekten, Düsseldorf


HPP, Düsseldorf         Kister scheithauer gross architeken und stadtplaner, Köln         konrath und wennemar architekten ingenieure, Düsseldorf


LOWEG ARCHITEKTEN, Stuttgart, Aachen       Mronz und Schäfer, Köln


Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner, Düsseldorf       URBAN AGENCY, Kopenhagen, Düsseldorf